Zentralasien | Reisen entlang der Seidenstrasse

Herzlich willkommen auf dem Portal für Reisen entlang der Seidenstrasse mit individueller Beratung von Schweizer Spezialisten! Die antike Seidenstrasse führte über 6400 Kilometer und auf verschiedenen Routen vom Mittelmeer über Vorderasien und Zentralasien bis nach Ostasien, insbesondere nach China. Es wurden dabei mit schwankenden Kamelkarawanen nicht nur Güter von Ost nach West, sondern auch West nach Ost befördert. Und heute noch locken die Länder an der Seidenstrasse viele Menschen aus dem Westen in den Osten. Seien es die faszinierenden Staaten im Kaukasus wie Georgien oder Aserbaidschan, das geheimnisvolle alte Persien, der heutige Iran, oder die orientalisch anmutenden, noch immer unbekannten Länder in Zentralasien wie Usbekistan oder Tadschikistan. Überall erwarten Sie faszinierende Monumente aus vergangenen Zeiten, umwerfend schöne Landschaften und freundliche Menschen. Lassen Sie sich von unserem Zentralasien Team eine Rundreise, Bahnreise oder Wanderferien entlang der Seidenstrasse zusammenstellen!

Seidenstrasse Reisen | Mehr als Zentralasien

Die geführten Seidenstrasse Rundreisen und im Kaukasus sorgen auch für ein sicheres Gefühl. Denn auch wenn die Strassen oft nicht optimal gepflastert sind, die geschulten und erfahrenen Chauffeure sorgen mit bequemen Fahrzeuge für eine angenehme Reise. Sie entdecken auf einer geführten Rundreise mit einer kompetenten Reiseleitung zum Beispiel die Schönheiten von Kasachstan, die Reize von Armenien oder die umwerfende Natur auf Kirgistan Reisen. Verpassen Sie keinen Höhepunkt der Städte auf einer Turkmenistan oder Tadschikistan Reise, lassen Sie sich die spannendsten Museen in Teheran oder Almaty zeigen und erleben Sie das Leben der Nomaden in vieler dieser Staaten. Eine geführte Rundreise kann es in Form einer Privatreise oder eine Gruppenreise geben, beide Reiseformen haben ihre Vorteile. Lassen Sie sich überzeugen von den Vorteilen einer geführten Zentralasien Reise, denn sicher ist sicher.

Landschaft Zentralasiens | Wüsten und Steppen und unendliche Weite

Es ist eine raue Gegend, in der doch Menschen leben. Grosse Teile der antiken Seidenstrasse führten durch unwirtliche Steppen und lebensfeindliche Wüsten. Und trotzdem harren noch heute dort Nomadenvölker aus und faszinierende Oasenstädte tauchen wie eine Fata Morgana in der Ferne auf. Geniessen Sie Wüstentouren im Iran, besuchen Sie Nomaden in Kirgistan oder fahren Sie auf einer Kasachstan Reise durch die Steppe und erleben Sie auf unseren geführten Rundreisen die Weite hautnah. Besuchen Sie faszinierende Wüstenstädte wie Chiwa auf einer Usbekistan Rundreise, lassen Sie sich vom Darwaza Krater in Turkmenistan verzaubern oder staunen Sie über die Ruinen versunkener Städte einst mächtiger Reiche. Unsere Reisen durch Zentralasien werden als Privatreisen oder als Gruppenreisen geführt und sind stets von einer kompetenten Reiseleitung begleitet.

Aktivferien entlang der Seidenstrasse

Wenn Sie ein Mensch sind, der in den Ferien nicht nur herumkutschiert werden, sondern sich auch aktiv das Land ansehen möchte, dann sind Sie mit den Aktivreisen bestens bedient. Sind Sie gerne zu Fuss unterwegs, wandern Sie mit Vorliebe durch gebirgige Landschaften oder Trekken Sie gar über steile Pässe? Anspruchsvolle Iran Aktivferien im geheimnisvollen Persien, im faszinierenden Armenien oder im unbekannten Tadschikistan werden Sie herausfordern. Sehen Sie sich jedoch lieber im Winter über tiefverschneite Pisten wedeln? Dann finden Sie die Kombinationen von einer Rundreise mit Iran Skiferien sicher interessant. Auch Reiterfreunde kommen in Zentralasien auf ihre Kosten, denn gerade in Kirgistan ist das Reiten im Volk tief verankert. Es gibt keinen Grund, stehen zu bleiben: Los gehts mit den Aktivferien in den Ländern der Seidenstrasse.

Geschichte der Seidenstrasse | Uralte Kultur trifft auf Moderne

Es ist eine geschichtlich sehr bewegte Gegend, welche Sie auf Zentralasien Reisen entdecken: Griechen, Perser, Mongolen – alle waren hier und haben ihre Spuren hinterlassen. Vieles davon steht noch, Tempel, Moscheen und Kirchen zum Beispiel. Doch so einiges liegt schon seit Jahrhunderten in Ruinen. Seien es von Alexander dem Grossen zerstörte Städte wie Persepolis im Iran oder von den Mongolen verwüstete Landstriche. Doch trotz allem haben zahlreiche jahrhundertealte Städte die Zeit überdauert und florieren noch heute. All das erzählt von der langen, spannenden Geschichte der Seidenstrasse. Wunderschöne Städte mit orientalischem Flair wie Samarkand und Buchara in Usbekistan oder Isfahan und Shiraz im Iran sind faszinierende Zeugen dieser Historie. Doch da sind auch die ultramodernen Städte in verschiedenen Ländern, welche durch moderne Bauten fast futuristisch wirken: Baku in Aserbaidschan mit den auffälligen Flammentürmen oder das etwas unwirklich anmutende Ashgabat in Turkmenistan zum Beispiel. In den alten Sowjetrepubliken treffen in den Städten sehr oft orientalische Elemente auf sowjetische Plattenbauten und dann auch noch auf moderne Glaspaläste - diese Mischung ist weltweit einmalig und auf jeden Fall eine Reise wert.

Die Seidenstrasse mit dem Zug – stilvoll unterwegs

Die grossen Distanzen in vielen dieser Länder können besonders stilvoll mit einem Extrazug zurückgelegt werden. Zum einen sind die Strassenverhältnisse oft etwas abenteuerlich, zum anderen zuckeln die Züge in einer gemütlichen Geschwindigkeit durch die Gegend und lassen die Reisenden so die Landschaft ausgiebig geniessen. Egal ob Sie im Kaukasus mit dem berühmten „Zarengold“ durch Georgien und Aserbaidschan fahren oder mit dem „Orient Silk Road Express“ durch Turkmenistan, Kasachstan und Usbekistan, mit den Sonderzügen erleben Sie die Highlights der Seidenstrasse auf besonders stilvolle und bequeme Art und Weise. Geniessen Sie die Aussicht, essen Sie gediegen im Speisewagen und lernen Sie auf kompetent geführten Ausflügen die Umgebung kennen. Seidenstrasse Zugreisen sind ein Erlebnis, das in Erinnerung bleibt. Deshalb lehnen auch Sie sich in Ihrem Abteil zurück und profitieren sie von dieser einmalig schönen Reiseart.

Hohe Berge, tiefe Täler – die Natur spielt die Hauptrolle in Zentralasien

In den Ländern an der antiken Seidenstrasse findet man nicht nur alte Städte und Oasen, sondern auch viel beinahe unberührte Natur. Ob in der Wüste oder den Bergen, ob an Seen oder in Flusstälern, überall wurden Nationalparks eingerichtet, so dass die oftmals einmalige Natur mit zahlreichen endemischen Tier- und Pflanzenarten für die Nachwelt erhalten bleibt. Es sind Länder wie Kirgistan, Armenien, Georgien, Tadschikistan oder Kasachstan, welche mit ihrem Naturschatz langsam umzugehen wissen. Erkunden Sie auf zahlreichen Rundreisen die hohen Berge und tiefen Täler dieser und anderer Länder im Kaukasus und in Zentralasien – denn die Natur ist unser höchstes Gut. Beobachten Sie live Raubtiere und Vögel, seltene Antilopen und Reptilien sowie faszinierende Pflanzen, die es nur in diesen Ländern gibt. Und am besten erleben Sie diese Naturschönheiten mit einer Aktivreise, zu Fuss oder zu Pferde.

Länderübergreifende Zentralasien Reisen – eines ist oft nicht genug

Sie können sich nicht für ein Land entscheiden, Sie können nicht genug kriegen oder es gibt einfach zu viel zu sehen? Auf Zentralasien Rundreisen, die zwei oder mehr Länder kombinieren, erleben Sie das Beste aus verschiedenen Welten auf bequeme Art. Ob Sie im Kaukasus nun Georgien und Aserbaidschan gelungen miteinander verbinden oder in Zentralasien gleich die Schönheiten von Kasachstan, Usbekistan, Tadschikistan und Turkmenistan vergleichen möchten, diese grenzüberschreitenden Reisen sorgen für ein umfassendes Bild der Region. Dabei ergänzen meist lokale Reiseleiter die Gruppe, damit diese wirklich in jedem Land Informationen aus erster Hand erhält. Und auch die Bahnreisen führen immer über Landesgrenzen – und stilvoller kann man diese wirklich nicht überschreiten.


Die Seidenstrasse bringt mit ihrer spannenden Geschichte schon seit Jahrhunderten die Menschen zum Träumen. Lassen auch Sie sich von der Faszination dieser alten Handelsroute anstecken.